« zurück
An der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als  
Wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d) in der Gleichstellung
mit der Hälfte der tariflich vereinbarten Arbeitszeit (zzt. 19,25 Std./W.) zu besetzen. Die Stelle ist nach § 2 Abs. 2 WissZeitVG projektbezogen zunächst auf 1 Jahr befristet und vorbehaltlich der Mittelfreigabe vom Land bis Dezember 2021 verlängerbar.
Die Fakultätsgleichstellungsbeauftragte unterstützt die Medizinische Fakultät bei der Umsetzung von Maßnahmen zu Frauenförderung und Gleichstellung. Wir wirken insbesonders mit bei der Entwicklungsplanung der Fakultät, bei Struktur- und Personalentscheidungen, bei der Durchsetzung und Weiterentwicklung von Förderrichtlinien und setzen uns neben der Förderung der Gleichstellung und der Gewährleistung der Gleichbehandlung auch für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf ein.
 
Ihre Aufgaben
 
  • Monitoring und Berichtswesen (Erstellung und Auswertung gleichstellungsrelevanter Kennzahlen und Statistiken, Analyse und Bewertung genderbezogener Daten, Ableitung von Maßnahmen und Handlungsfeldern)
  • konzeptionelle Entwicklung und Evaluierung bestehender und neuer Programme
  • wissenschaftliche Recherchen für Stellungnahmen der Gleichstellungsbeauftragten und Mitgestaltung von Berichten und Konzepten
  • Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen der Gleichstellungsbeauftragten
 
Ihr Profil
  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Master), möglichst in Gesundheits- oder Sozialwissenschaften
  • Genderkompetenz, Interesse an gleichstellungspolitischen Fragen
  • Vorerfahrung in Gender Studies sowie in der Gleichstellung (bevorzugt im universitären Kontext)
  • grundlegende Kenntnisse der Hochschul- und Wissenschaftslandschaft
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache
  • sichere Kenntnisse in der Anwendung von Microsoft Office, sowie SPSS
Die Vergütung erfolgt in EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
 
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer: GB-P-18931 bis zum 19.07.2019 an die Fakultätsvertreterinnen für die Gleichstellung:
Univ.-Prof. Dr. Lang, Dr. Weishoff-Houben
Institut für Arbeits-, Sozial,- und Umweltmedizin
Uniklinik RWTH Aachen
Pauwelsstraße 30
52074 Aachen

Für Rückfragen stehen Ihnen die Fakultätsvertreterinnen gerne zur Verfügung:
Prof. Dr. Lang, Tel.: 0241/80 85486, E-Mail: jlang@ukaachen.de
Dr. Weishoff-Houben, Tel.: 0241/80 99237, E-Mail: Michaela.Weishoff@gsb.rwth-aachen.de


Jobs per E-Mail: Benachrichtigung einrichten
Mit Ihrer Bewerbung erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.